Florentiner

 

16. Adventtag „Florentiner“

 

Zutaten:

  • 300g Kristallzucker
  • 200g Butter
  • 150g Obers
  •    75g Honig
  • 300g gehobelte Mandeln
  •   80g Orangeat

 

Herstellung:

  • Kristallzucker, Butter, Obers und Honig auf 110°C kochen.
  • Mandeln und Orangeat zugeben und kurz durchrösten.
  • Anschließend wird die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gestrichen.
  • Gebacken wird die Florentinermasse bei 180°C / nach Farbe 
  • Nach dem Backen auskühlen lassen und nach Wunsch schneiden, brechen oder ausstechen.
  • Zum Schluss können die Florentiner noch zur Hälfte in Schokolade getunkt werden.

 

TIPP: 

Anstelle von gehobelten Mandeln können auch geriebene/ geröstete Haselnüsse 2-4 mm, geröstete Sonnenblumen oder geröstete Kürbiskerne verwendet werden.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  1. Wolfram H

    Vielen dank für das Rezept, sehr lecker. Mit dem vanini bongu orangeat, wahnsinn…

    ich hatte allerdings ein problem, nach dem kochen der zutaten (110 grad in der cooking chef) war die masse doch noch recht flüssig…ich hatte den deckel auf den rührkessel gesetzt und jabe damit den ganzen sinn des aufkochens – erhöhen der bindigkeit und abverdampfen von wasser – ad absurdum geführt :-). entsprechend hat sich dann während des backens z.T. die flüssige phase von den mandeln getrennt und ist nach außen weggelaufen. im zentrum war aber immer noch schön.

    könntest du nochmal was zum zeitfenster des aufkochens sagen, wie lange kocht man die masse bei 110 grad, bevor man die mandeln dazugibt?

    nach der zugabe der mandeln, wie lange rührt man dann noch bei 110 grad?

    Wie sollte die Konsistenz der Florentiner nach Backen sein? Meine (s.u.) waren nach dem Backen eher chewy und soft, was ich eigentlich gerne mag. Oder sind dein auf deinem Bild kross gewesen?

    Vielen Dank und mit den allerbesten Wünschen für 2018! Es ist eine wahre Freude, Deinen Blog zu folgen. Zum Glück für Dich und Deine Familie gibt es nur einen Advent pro Jahr, es ist ja Wahnsinn, was Du da jeden Tag rausgehauen hast. Oder machst Du mögicherweise einen Fastenzeitkalender vor Ostern 😉 …sind 40 Tage… Wolfram 🙂

    • Hallo Wolfram,
      du machst mich fertig – ein Fastenkalender 🙂 🙂 🙂

      Ich würde dir empfehlen das nächste mal diese Masse am Herd zu machen. Erhitzen und sobald das ganze zu blubbern beginnt einfach das Mandelgemisch einrühren und noch einige Minuten abrösten (4-5). Das sich die Masse beim Backen leicht verflüssigt ist normal aber das Krosse erreicht man durch das anschließende Backen – deine waren einfach nur zu kurz gebacken (vergleiche es mit dem Gebäck – wenn es zu kurz gebacken wurde dann wird die Kruste einfach zäh 😉 ). Die Masse sollte beim Backen richtig Farbe annehmen – dann wird es richtig kross 😉

      Nachträglich auch dir ein gutes neues Jahr
      Lg. Dietmar

  2. reiki-hanne

    Hallo Dietmar,
    die absolut besten Florentiner, die ich je gegessen habe!!! Danke für das MEGA-Rezept und überhaupt den ganzen Adventskalender…. und bitte im nächsten Jahr wieder machen.
    Masse und gewählte Backblechgröße passten in meinem Fall allerdings nur mäßig zusammen oder ich habe zu kurz abgeröstet, war auf jeden Fall etwas schwierig, halbwegs ansehnliche Teile auszustechen. Macht nix, mein Bäckerfreund hat sich gerade mit den restlichen „Bruchstücken“ auseinandergesetzt und war begeistert.
    Liebe Grüße
    Hanne

Kommentar schreiben

Bild hinzufügen (optional)