Artikel drucken


Spitzbuam

Datum: 20. Mai, 2017 | Kategorie: Aktuell, Brot und Gebäck aus D-A-CH

Mit seiner Geburtsstunde im Jahr 1984 hat der Kornspitz die Brotkörbe und Frühstückstische erobert. Ein knackiges Weckerl, nicht zu groß, aber überragend in der Frische und Geschmack – das wäre für viele Hobbybäcker die Nummer EINS auf der Wunschliste zum Nachbacken.

Hauptbestandteil ist Weizenmehl, es verleiht dem Gebäck einen milden Geschmack und locker flaumigen Biss. Weizenschrot, Roggenschrot, Leinsamen, Soja sind Hauptbestandteile und werden geschmacklich durch Gerstenmalz und getrockneten Schwarzbrotbrösel abgerundet. Die folgende Rezeptur wird als Basisrezept von Korngebäck gesehen und kann nach Wunsch durch Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Chiasamen oder anderen Saaten aufgebessert werden.

Um den Geschmack des Gebäckes abzurunden, empfehle ich eine Kombi aus zwei Gerstenmalzen . Der Vorteil dieser Methode: Mit einem Gerstenmalz ist man geschmacklich oder farblich gebunden, jedoch zwei bringen eine Abrundung in Geschmack und Farbe.

 

REZEPTUR für KORNMISCHUNG:

Zutaten trocken vermischen und als Kornmischung aufbewahren.

„Bei Bedarf im Verhältnis 1:1 (Wasser /Kornmischung) anrühren und 1-2 Stunden quellen lassen. Als Brühstück oder Quellstück kann die Korn-Mischung unter jedem Teig gemischt werden – egal ob Brot oder Brötchenteig.“

 

Rezept für 10 Spitzbuam /TE 85g

Poolish:

TA: 200%       TT: 20-24°C        RZ: 18-24 Std im Kühlschrank bei 4°C

 

Kornmischung:

Kornmischung anrühren und abgedeckt bis zur Verwendung im Raum stehen lassen.

 

Hauptteig:

 

Herstellung:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf HOMEBAKING BLOG - http://www.homebaking.at

Artikel drucken