Steirische Käsestangerl

Die Käsestangerl eignen sich als perfekte Beilage zu Salat oder als Gebäck für die kalte Jause. Käse und geriebene Kürbiskerne sorgen für die besondere Optik und ergänzen den aromatischen Geschmack der Kruste. Für den Geschmack sorgt ein milder und kurz geführter Weizensauerteig. Das Öl in der Rezeptur bringt eine saftige Krume und erhöht das Volumen der Käsestangerl.

Nach dem Wickeln werden die Stangerl mit Wasser bestrichen und in einer Mischung aus geriebenen Kürbiskernen und Käse getunkt. Nach 30-40 Minuten Stückgare werden die Stangerl im Kühlschrank gelagert. Der Kühlschrank hemmt die Gare, fördert die Aromabildung.Gleichzeitig bietet diese Variante die Möglichkeit, innerhalb einer halben Stunde frisches Gebäck auf den Tisch zu bekommen.

 

Rezept für ein Teiggewicht von 1040g / 15Stk 70g Teigeinlage

 

Weizensauerteig:

  • 100g Weizenmehl Type 700
  • 100g Wasser
  •      5g Anstellgut

TA: 200        RZ: 12Std       TT: 35°C fallend Raumtemperatur 22°C

 

Hauptteig:

  • 205g reifer Weizensauerteig
  • 530g Weizenmehl Type 700
  • 260g Wasser kalt
  •    14g Salz
  •    14g Sonnenblumenöl
  •    10g Flüssigmalz
  •      7g Hefe

TA: 157 (ohne Öl)       TT: 24-26°C       MZ: 6 Minuten langsam / 6-7 Minuten schnell

 

Bestreuung:

  • 120g geriebener Emmentaler- oder Gouda Käse
  •   60g gehackte Kürbiskerne
  • nach Wunsch grobes Streusalz (dieses aber erst vor dem Backen aufstreuen!!)

 

Anleitung:

  • Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig auskneten.
  • Den Teig 5-10 Minuten entspannen lassen, in 70g schwere Teigstücke teilen, zu runden Teigkugeln schleifen und zugedeckt 40 Minuten entspannen lassen.
  • Anschließend zu Salzstangerl wickeln – hier
  • Nach dem Wickeln Stangerl mit Wasser bestreichen, in die Kürbis-Käsemischung tauchen/drücken und auf Blech mit Backpapier absetzten.
  • Diese nun abgedeckt für 30-40 Minuten bei Raumtemperatur weiter garen lassen. In diesem Zustand werden die Stangerl nun im Kühlschrank bis zum Backen gelagert. Sollten die Käsestangerl länger als 6 Stunden im Kühlschrank gelagert werden, so muss die Gare nach dem Wickeln von 40 auf 20 Minuten reduziert werden.
  • Gebacken werden diese bei 250°C fallend 240°C mit Schwaden ca. 15 Minuten. (wenn das Backrohr aufgeheizt wird, sollten die Stangerl bereits aus dem Kühlschrank genommen werden!).
  • Geschmackliche Abrundung bringen die Käsestangerl, wenn diese vor dem Backen mit etwas groben Streusalz bestreut werden (ganz wenig!!)

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

55 Kommentare

  1. Alex

    Hi Dietmar! Geschmacklich sind sie toll geworden! 2-3 Stück bekamen eine wesentlich stärkere Bräunung da anscheinend die Haut dünner war – bei deren Anschnitt seht man auch das innen einiges an Hohlraum da ist *gg*. Woran liegt das? Zu wenig straff gewickelt? Lg Alex

  2. Jasmin

    Hallo Dietmar,

    welches Mehl kann ich anstatt des 700er nehmen: 550er? Oder sollte ich Mehle mischen?

    Vielen Dank!

    Jasmin

  3. Robin

    Diese Käsestangerl sind der HAMMER!
    Letztens die dreifache Menge (~50 Stück) gebacken und die hielten nichtmal 1h 🙂

  4. Heike

    So, nun habe ich es auch versucht.
    Sehen nicht aus wie deine, sind aber super lecker !!!
    Vielen Dank für das tolle Rezept. L.G. Heike

  5. Peter Kronreif

    Mmh, echt lecker. Hatte noch Raclette Käse, past auch super! Danke!!

  6. Guy Koster

    Hallo Dietmar,
    Die Käsestangerl hab ich letzte Woche gebacken und hab sie dann mit zur Arbeit…die Kollegen haben im Nu alles weggeputzt !! Vielen Dank für das tolle Rezept !!

  7. Swenja

    Lieber Dietmar,

    jetzt habe ich DIE GELEGENHEIT gefunden die Sterischen Käsestangen zu backen…:-) unser Sommerfest der Fußballmannschft der Kinder! HAbe die nicht ganz fertig gebacken und ab in den Tiefkühler bis Samstag. Muss sie schnell wegpacken…habe den Fehler gemacht ein Probierstück zu spenden. (die sollen nicht soooo dolle aufgehen oder?)

    LG
    Swenja

  8. Lydia Stupp

    Hallo Dietmar,

    heute habe ich die Käsestangerl nach gebacken. Die sind ja der Kracher, obermegalecker,
    Die werden in Kürze nochmal gebacken. Schnell noch ein Foto geschossen, bevor sie alle weg sind.

    LG Lydia

  9. Hannelore

    Hallo Dietmar,
    kann ich die Stangerl auch sofort nach der Gare abbacken, brauche schnell frisches Gebäck?
    Vielen Dank für die tolle Seite und die Wahnsinns Rezepte, bin glaube ich schon süchtig danach. Gruß Hannelore

  10. Helga

    … kommt nicht oft vor … aber ich bin sprachlos!!! sooooo sensationell guat!!!

  11. Lydia Stupp

    Lieber Dietmar, über die Käsestangerl bin ich auf Deinen Blog gestossen und schwer begeistert über die Informationen und Rezepte. Genau das was ich brauche. Seit einigen Monaten backe ich unser Brot selbst, bin also noch Anfänger. Nun habe ich eine Frage zu Deinen Käsestangerl, im Rezept steht Flüssigmalz, ich habe das nicht im Haus sondern nur Backmalz (Aromamalzmehl nicht enzymaktiv) von der Horbacher Mühle, kann ich es statt des Flüssigmalzes nehmen? Und wenn ja wieviel, auch 10 gramm?

    Dir noch einen schönen Mittwoch und mach weiter so, liebe Grüße Lydia

  12. Hallo Dietmar!
    Kann mich noch erinnern, damals bei Euch so ähnliche gewickelt zu haben. Hab dein Rezept aus gegebenen Anlass umgebaut ( Hatte Besuch der keine Hefe verträgt) sind super geworden.
    lg SAM

    • Hallo Sam,
      sind klasse geworden 🙂
      Wenn du deine Gäste so verwöhnst, dann gehen die bald gar nicht mehr nach hause!!!
      Lg. Dietmar

      • ich hab eh schon Probleme – alle wollen a Brot von mir. Wenn wir eingeladen sind muss ich immer was mitbringen, aber backen macht süchtig. Momentan bin ich auf der Hefefreien Welle. Geht erstaunlich gut – dank deiner Tipps
        lg SAM

  13. Helga

    Hallo Dietmar!
    Wenn man die Stangerln zB über Nacht in den Kühlschrank zur Gare stellt, deckt man sie dann ab, damit sie nicht verhauten? Hangerl und Plastiksackerl? Oder sollen sie offen stehen?
    GLG Helga

  14. reiki-hanne

    Hallo Dietmar,
    das war ja mal ein Knaller! Tolle Krumenbeschaffenheit und ein richtig guter Geschmack, der sogar ausgewiesene Gegner von Käsekleingebäcken überzeugte.
    Dazu sahen sie auch noch richtig gut aus.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Rest-Sonntag.
    Hanne

  15. Lachner

    Hallo Dietmar,
    vielen Dank für das tolle Rezept.
    Haben super geschmeckt und ich backe baldmöglichst sie wieder bach.
    Muss das Wickeln noch ein bisschen üben.
    Viele Grüße vom Schwabenländle
    Wolfgang

  16. Ulli

    Guten Morgen,

    auch hier würden die Käsestangerl bestimmt ganz gut ankommen! Nur wie könnte ich das Flüssigmalz ersetzen?

    Sehr herzlichen Dank und auf ein schönes Wochenende,

    lieben Gruss
    Ulli

  17. Edgar

    Guten Morgen Dietmar,
    wenn ich die Stangerl einfrieren möchte, müsste doch eine Backzeit von 10 min.
    ausreichend sein, wenn ich diese nach dem auftauen nochmals 5 min. in den Ofen schiebe, um ein nahezu frisches Gebäck zu bekommen, oder ?

    Viele Grüße
    Edgar

  18. Armin

    Hallo Dietmar, ich habe mal Käseweckerl sehr gerne gegessen aber diese Dinger die heut zu Tage meist produziert werden sind meistens eine Zumutung darum habe ich es mit der Zeit aufgegeben. Zu deinem Rezept kann ich nur sagen, wer dieses Rezept nicht probiert ist selber Schuld.
    Vielen Dank und LG Armin .

  19. Danke, Dietmar …. dieses Rezept kommt wie gerufen, Meine Kinder lieben Käsegebäck und ich werd sie am Wochenende für ein Wanderpicknick backen.
    Schön, dass es jetzt Rezepte für „Teilchen“ gibt. Ich freu mich auf mehr.
    Liebe Rosaliegrüße

  20. Renate

    Die Stangerl sind der Hammer!
    UNBEDINGT NACHBACKEN!
    l:G. Renate

  21. Anton Fürst

    Dietmar,
    Hammer Käsestanger, super lekkerl!!;-)
    Übernachtgare auf Terasse (15 C)
    kamen die Stangerl besser raus als im
    Kühlschrank (7 C)!

  22. Lachner

    Hallo Dietmar,
    vielen Dank für das tolle Rezept.
    Kann ich das Anstellgut auch von einem Roggensauerteig nehmen?
    Oder anstatt dem Weizensauerteig ein Poolish verwenden?
    Vielen Dank im voraus
    Wolfgang

    • Hallo Wolfgang,
      klar kannst du auch das Anstellgut vom Roggensauerteig nehmen.
      Wenn du aber Poolish verwenden möchtest, würde ich aber 50% der Schüttwassermenge ansetzten (TA 200) 😉
      Lg. Dietmar

  23. Maria

    Ich wollte einfach mal DANKE sagen für die vielen tollen Rezepte!!! Ich habe schon einiges nachgebacken und freue mich immer sehr, wenn wieder ein neues Rezept online ist.
    Herzlichen Dank!

  24. Renate

    Wahnsinn Dietmar, ich weiß ja gar nicht mehr, was ich zuerst backen soll! Ich bin leider noch nicht zu den Kipferl gekommen, die Zuckerschnecken möcht ich auch noch unbedingt backen, und jetzt noch diese so lecker aussehenden Käsestangerl!
    Aber, besten Dank schon mal für die Rezepte und für deine wertvollen und hilfreichen Tipps.
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße
    Renate

Kommentar schreiben

Bild hinzufügen (optional)