Artikel drucken


Dinkel-Vollkornschnecken

Datum: 28. Mai, 2019 | Kategorie: Brot und Gebäck aus D-A-CH, Aktuell

Um das Kleingebäckssortiment etwas aufzubessern, kam mir die Dinkelvollkornschnecke gerade recht. Einfach und schnell, so funktioniert dieses Rezept.

Brühstück und Vorteig sorgen für Frischhaltung und Geschmack. Um Rezeptur etwas einfacher zu gestalten, hab ich verschiedene Herstellungsmethoden angeführt. Somit müsste für jeden Leser ein passendes Rezept angeführt sein.

Angeführt sind folgende Varianten:

 

Variante mit „Dinkelvollkornsauerteig“:

Dinkelsauerteig:

TT: 27°C   TA: 200  RZ: 15Std

Brühstück:

Kochendes Wasser in die Knetschüssel geben, Dinkelmehl einrühren und auf langsamer Stufe ordentlich verkneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung lagern.

Hauptteig:

 

Variante mit „Roggenvollkornsauerteig“

Roggensauerteig:

TT: 27°C   TA: 200  RZ: 15Std

Brühstück:

Kochendes Wasser in die Knetschüssel geben, Dinkelmehl einrühren und auf langsamer Stufe ordentlich verkneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung lagern.

Hauptteig:

 

Variante „Poolish“:

Dinkelvollkornpoolish:

Poolish nach dem verrühren so lange bei Raumtemperatur stehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat (ca. 5-6 Stunden). Anschließend im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung aufbewahren.

Brühstück:

Kochendes Wasser in die Knetschüssel geben, Dinkelmehl einrühren und auf langsamer Stufe ordentlich verkneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung lagern.

Hauptteig:

 

Variante mit „Biga“:

Dinkelvollkornbiga:

Hefe in Wasser auflösen und anschließend mit dem Vollkornmehl im Kneter 3-4 Minuten langsam mischen. Anschließend bis zur Weiterverarbeitung bei 17°C reifen lassen. Sollte die Raumtemperatur zu hoch sein, empfehle ich den Vorteig 12 Stunden bei Raumtemperatur reifen zu lassen und anschließend im Kühlschrank zu lagern

Brühstück:

Kochendes Wasser in die Knetschüssel geben, Dinkelmehl einrühren und auf langsamer Stufe ordentlich verkneten. Anschließend abgedeckt im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung lagern.

Hauptteig:

Herstellung:


Dieser Artikel wurde veröffentlicht auf HOMEBAKING BLOG - https://www.homebaking.at

Artikel drucken