Handsemmel formen

35 Kommentare

  1. Petra C.

    Das sieht sooo einfach aus, ist es aber nicht. Ich habe insgesamt 3-mal Handsemmeln nachzuformen versucht. Bei jedem Mal waren 1-2 Semmeln dabei, die so ähnlich aussahen wie Deine. :-)
    Was mir jedesmal mißfällt: meine Semmeln werden nach dem Formen immer sehr hoch. Kann ich die einfach etwas plattdrücken? Oder gibt es eine andere Methode?

    • Nach dem Formen mit dem Stern nach unten auf die Gare stellen – vor dem Backen umdrehen, mit Wasser besprühen und Backen.
      Mit der Zeit kommt die Perfektion und sparst dir das umdrehen ;-)

  2. Carsten

    Hallo Dietmar,
    sehr schönes Video, vielen Dank. Sieht einfach aus, ist es aber leider nicht.:-) Ich spreche da aus Erfahrung. Das größte Problem ist für mich immer noch die runde Form, also das verstecken des letztes “Zipfels”. Meist haben meine Brötchen an der Seite ein Beule, sehen ansonsten aber ganz passabel aus.
    Gibt es einen Trick, damit die Brötchen schön rund werden bzw. beim Hineinstecken des lezten Teigstücks?
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Carsten

    • Hallo Carsten,
      der Trick dabei ist: üben, üben und nochmal üben :-) :-)

      Scherz bei Seite, gibt schon einige Tricks:
      1. Die ersten “Überlappungen” fallen bei den meisten zu klein aus – beginne immer mit größeren Lauchen!
      2. Anfänger haben es leichter, wenn der Teigfleck nicht rund sondern “oval” ist (der längliche Teil muss zu dir schauen).
      3. Das letzte Teigstück nicht reinstecken, sondern “reindrehen”!

      Lg. Dietmar

      • Carsten

        Hallo Dietmar,
        vielen Dank für Deine Antworten. Ich hatte gehofft, Dir heute mit einem Bild antworten zu können, hat aber leider nicht geklappt. Ich hatte wieder “Beulenbrötchen”, da irgenwie am Ende immer zuviel Teig versteckt werden muss:-( Ich bleibe aber am Ball!
        Sobald die Brötchen so sind, wie sie sein sollen, hole ich das nach. Versprochen!
        Viele Grüße,
        Carsten

      • Carsten

        Guten Abend Dietmar,
        so ich habe noch mal ein wenig probiert, siehe Bild. Das ließ mir ja keine Ruhe:-) Sind noch etwas “beulig”, gehen aber in die richtige Richtung. Ich bin wieder optimistisch.
        Die sind übrigens am Abend geformt, dann mit Übernachtgare (12 Stunden) mit Stern unten im Kühlschrank und Morgens gebacken. Der Teig muss dazu etwas fester sein habe ich festgestellt.
        Dank nochmal für die Tricks! Und alles Gute weiterhin.
        Viele Grüße,
        Carsten

      • Hallo Carsten,
        die sehen aber schon ganz anders aus oder :-)
        Übung macht den Meister ;-)
        Lg. Dietmar

  3. Britta

    Hallo Dietmar!

    Da ich das komplette Brühstück von 600g heute verarbeitet hab, durfte ich mich an 3 Blechen Handsemmeln versuchen. Ja, versuchen ist das richtige Wort. Ich glaub ich muss noch sehhhhhr viele Dinkelsemmeln machen, bis meine auch nur annähernd so aussehen wie Deine ;-) . Aber schmecken tun sie auf alle Fälle. So werd ich wohl noch öfters Gelegenheit haben, um zu üben.
    Danke für Deine tollen Videos. Aber vielleicht wäre es eine Idee, dass Dir die Kamera praktisch über die Schulter schaut. Es wäre dann etwas einfacher Deinen Handgriffen zu folgen. Man müßte nicht erst umdenken.
    Aber ganz so schlimm ist das auch nicht, wenn das für Dich nicht praktikabel wäre.

    Liebe Grüße aus den Niederlanden

    • Hallo Britta,
      mir ist das ganze erst bei den Flecht-Videos bewusst geworden!
      Einige Videos sind noch im Kasten aber für die “nächste Staffel ” werde ich es andenken ;-)
      (bis dort hin musst du dir wohl deinen Laptop auf den Kopf stellen – SORRY SORRY)
      Grüße in die Niederlande und viel Spaß beim Backen
      Dietmar

  4. Hallo Dietmar!

    Zunächst mal vielen Dank für’s Video. Eigentlich sollte jetzt ja alles klar sein :) Ich hab’ gerade meine zweite Ladung Semmeln im Ofen, und muss wohl noch eine ganze Menge Semmeln formen, bis ich etwas habe, was halbwegs wie eine Handsemmel aussieht…

    Wie viele Semmeln has Du denn als Lehrling formen müssen, bis die so gut aussahen, wie in Deinen Bildern? :)

    Nocmal, vielen Dank,

    Karl Heinz

  5. I visited various sites but the audio feature for audio songs present at this website is really excellent.

  6. Hallo Sam, du hast recht, ich erinnere mich wieder, beim Ofner war das, werde beim nächsten mal nur Roggenmehl verwenden.
    Warte nur auf das Rezept von Dietmar, sehnsüchtig, meine Semmeln sind alle.
    Danke für die Gedächtnisstütze
    Armin

  7. Hallo Armin – erlaube dass ich dir Antworte! Der Backprofi Offner verwendet in seinen Videos sagt er,50/50 Roggenmehl und Stärke.Aber mir kommt vor nur Roggenmehl ist besser für den Ausbund oder bei Semmel für den Stern. Ich glaube mit Stärke klebet der Stern zuviel zusammen. Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung als Laie. Bin gespannt was Dietmar dazu sagt.
    lg SAM

  8. Danke Dietmar, also immer Roggenmehl, irgendwo hab ich das mit der Bäckerstärke gelesene ,keine Ahnung mehr wo.
    Lg. Armin

  9. Dem kann ich nur beipflichten, klasse Buch, hab schon einiges nachgebacken!
    Lg Sam Www. Samskitchen.at

  10. Dietmar, ich bin von den Socken. Das sieht richtig Klasse aus. Uns deutschen Bäckern bringt man zum Thema “Kaisersemmel von Hand” etwas völlig anderes bei, einen ziemlichen Blödsinn, muss ich sagen, wenn ich Dir so zuschaue. Meine vorzügliche Hochachtung für dieses Video und für Deinen ganzen Blog! Grüße von der Schwäbischen Alb. Günther.

  11. Bin schon auf deine Rezepte gespannt, es wird immer komplizierter umso mehr man in die Materie eindringt.
    lg SAM

    • Ich glaube man wird irgendwann einen Punkt erreichen, an dem einem alles Logisch erscheint.
      Frag mich jetzt aber ja nicht, ob ich ihn schon gefunden habe, denn ich suche ihn immer noch vergebens.
      Lg.

  12. Also ich nehme für Semmel, Salzstangerln und Mohnstriezel immer den gleichen Teig.

    • Hallo Sam,
      ja, man kann den gleichen Teig verwenden. In unserer Bäckerei wird aber für jede Sorte die du anführst ein eigener Teig verwendet zb.
      Salzstangerl (Poolish), Flesserl (Aromastück) und bei Handsemmerl (Aromastück + Pate Fermentee).
      Geschmacklich zeigen sich große Unterschiede in der Führung ;-)
      Lg.

  13. Hallo Dietmar!
    Endlich seh ich den Handsemmelvizemeister in Aktion. Tolles Video. Ich hab mir schon einige Videos angeschaut, jeder hat so seine eingene Technik und Feinheiten. Werde demnächst wieder Üben um meine Semmerln ein wenig an deine Anzugleichen.
    lg SAM

  14. Absolute Klasse diese Technik. Was habe ich mich schwer getan bislang. Wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert.

  15. Servus Dietmar!
    Grandios! Handwerk pur.
    Herzlich, Hartmut-muss üben, üben, üben……

  16. Klasse bei Dir sieht das so locker flockig aus ;-) Meine bisherigen Versuche sahen nach dem Backen aus wie zusammengeknülltes Papier *lach* aber so wie Du es hier erklärst, denke ich, könnt ich das auch hinkriegen :-) Und lass mich raten, der passenden Teig “coming soon” *hihi* . Hach was könnt ich alles backen, aber der Froster ist voll und keine Abnehmer oder sagen wir dankbare Abnehmer in Sicht *schnüff*. Herzlichst Nadja

  17. Hallo Dietmar!
    Ich finde dein Video toll.
    Mit dieser Anleitung sollte auch ich endlich perfekte Handsemmeln schlagen können. War bis jetzt meist dem Zufall überlassen. Nur eine Frage hätte ich noch, nimmst du Roggenmehl oder Bäckerstärke zum aufarbeiten?
    Lg Armin

Kommentar schreiben

Hast du das Rezept nachgebacken?
Hier kannst du ein Foto von deinem Backergebnis hochladen!
(Format: JPG, maximal 800 KB)

Bild hinzufügen (optional)