Früchtebrot

Das Früchtebrot ist ein bekanntes Rezept aus der Weihnachtszeit. Den Namen verdankt dieses Brot den getrockneten Früchten. Neben den Dörrbirnen sind viele andere Trockenfrüchten wie Pflaumen, Rosinen, Feigen, Orangeat und Haselnüsse mit auf der Zutatenliste.

Anfangs wurde Früchtebrot ohne Honig und Zucker hergestellt, denn die Süße stammte allein aus den Dörrfrüchten. Eher selten ist auch die Variante eines in Hefeteig eingeschlagenen Früchtebrots. Der Hefeteig nimmt dem Brot das rustikale Aussehen, verhindert aber das Verbrennen der außenliegenden Früchte.

Rezept

Früchtemischung:

  • 250g Dörrbirnen (klein geschnitten)
  • 150g Rosinen
  • 150g Dörrpflaumen (halbiert)
  • 150g Feigen (klein geschnitten)
  •   50g Orangeat
  • 150g geröstete Haselnüsse (ganz)
  • 125g Rohzucker
  • 200g kochendes Wasser
  •   50g Rum
  •   25g Schnaps
  •     3g Früchtebrotgewürz

Alles miteinander vermischen und zugedeckt 1-2 Tage ziehen lassen.

Brotteig:

  • 80g Roggenmehl
  • 40g Weizenmehl
  • 85g Wasser
  •   5g Hefe

Mehl, Hefe und Wasser mit Kochlöffel verrühren und am langsamen Gang unter die Früchtemischung mischen. NICHT zu lange mischen – nur sauber vermischen (sollte der Teig zu fest erscheinen, kann Wasser nachgeschüttet werden). Teig zugedeckt 60 Minuten vor der Weiterverarbeitung reifen lassen.

Briocheteig:

  • 250g Briocheteig siehe hier

Teigmenge in 5 gleich große Teigstücke teilen. Um den Arbeitstag zu vereinfachen, kann der Briocheteig schon am Vortag zubereitet werden. Lagerung im Kühlschrank bei 4°C.

Anleitung:

  • Die 5 Teiglinge vom Briocheteig zu dünnen/runden Fladen (ca.17-20cm Durchmesser) ausrollen.
  • Die Teigflecke mit einem Pinsel abbürsten (am Teigfleck sollte kein loses Mehl haften)
  • Mit „nassen“ Händen den Früchteteig in 5 gleich große Stücke teilen und zu runden Kugeln formen (durch die nasse Oberfläche verbindet sich der Briocheteig mit dem Früchtebrotteig)
  • Die nassen Teigkugeln in der Mitte der ausgerollten Teigstücke auflegen und leicht andrücken.
  • Nun kann der Teigfleck um den Früchtebrotteig eingeschlagen werden.
  • Nach dem Einschlagen sollten die Früchtebrote in eine gleichmäßige Form gebracht werden.
  • Mit reinem Dotter bestreichen und anschließend mit einer Gabel „stupfen“ (dies verhindert unerwünschte Blasenbildung).
  • An der Oberfläche mit halben Mandel verzieren.
  • Vor dem Backen mind. 80-90 Minuten abstehen lassen.
  • Gebacken werden die Früchtebrote bei 190°C fallend 180-175°C /ohne Schwaden!
  • Backzeit: 60 Minuten