Streuselkuchen

Eine sehr einfache und schnelle Variante in der Mehlspeisküche ist der Früchtekuchen. Für die Herstellung wird ein süßer Hefeteig zubereitet. Nach einer kurzen Teigreife wird dieser ausgerollt und anschließend in eine Backform gelegt. Dieser kann nun mit frischen Früchten oder auch gefrorenen Tiefkühlfrüchten belegt werden.

Um die Früchte nach dem Backen saftig zu halten, werden diese abwechselnd mit Streusel oder „gehachelten Mürbteig“ bestreut. Um den Mürbteig hacheln zu können, muss dieser direkt aus dem Kühlschrank verarbeitet werden.

Als Basis für den Mürbteig wird das 3:2:1 Verfahren angewandt ( 3 Teile Mehl, 2 Teile Butter, 1 Teil Zucker). Um dem Mürbteig eine besondere Geschmacksnote zu geben, kann dieser zusätzlich mit geriebenen Nüssen, Kakao, Zimt, Vanillezucker… angeknetet werden.

Rezept

Mürbteig:

  • 210g Weizenmehl Type 700
  • 140g Butter
  •   70g Puderzucker

Alle Zutaten von Hand verkneten und nach belieben abschmecken (Kakao, Nüsse, Zimt,…). Anschließend den Teig im Kühlschrank lagern.

Dampfl:

  • 132g Weizenmehl Type 700
  • 132g Milch
  •   10g Hefe

Nach dem verrühren das Dampfl zugedeckt für 1 Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig:

  • 274g Dampfl
  • 143g Weizenmehl Type 700
  •   55g Honig
  •   50g Vollei (1Stk)
  •   20g Dotter (1Stk)
  •   50g Butter
  •      5g Salz
  •  + Abrieb einer Bio Zitrone / Orange

MZ: 6 Minuten langsam und 5 Minuten schnell

Anleitung:

  • Nach der Teigherstellung reift der Teig für 20 Minuten. Anschließend wird dieser geteilt und für weitere 20 Minuten bei Seite gelegt.
  • Nach der Ballengare wird der Teig ausgerollt und in eine gefettete Formen gelegt.
  • Den Teig mit einer Gabel mehrmals stupfen und satt mit Früchten belegen. Sollte der Teig mit Beeren belegt werden, dann empfehle ich den Teig zuvor mit Kuchenbrösel zu bestreuen (diese binden den Saft der Beere beim Backen).
  • Nach dem Belegen werden die belegten Früchte mit dem Mürbteig angehachelt.
  • Den ausgefertigten Kuchen nun für 45 Minuten bei Raumtemperatur garen lassen (bei Tiefkühlfrüchten kann die Gare etwas länger dauern).
  • Im vorgeheizten Backrohr bei 200°C backen.
  • Gebacken wird der Kuchen ca. 25-30 Minuten (dies richtete sich nach der Größe der Form/ Teigdicke!!).
  • „Nach dem Backen muss die Backform auf den kalten Boden gestellt werden! Dies verhindert ein nachbacken in der Gusseisernen Form. Sobald die Form etwas abgekühlt ist, sollte der Kuchen mit einer Frischhaltefolie abgedeckt werden – dadurch fängt der Kuchen an zu schwitzen und bleibt somit SAFTIG und länger FRISCH.“