Burger – Buns

Wer kennt sie nicht, die weltweit bekannten Hamburger oder auch Buns genannt. Der Wunsch eines Bloglesers, hier ein Rezept, das für jeden einfach und schnell nachzubacken ist. Es lohnt sich auf alle Fälle eine größere Menge zu Backen, denn die Burger die man nicht gleich verwendet, kann man problemlos einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen.

Das Burgerweckerl sollte nur kurz gebacken werden (12-13 Minuten), damit es richtig weich bleibt. Durch die Zugabe von Milch und Öl wird die Krume erst richtig wattig. Außerdem sollte man die Teiglinge erst bei voller Gare in den Ofen schieben.

Um den Sesam schön gleichmäßig auf den Teigling zu bekommen, habe ich die geformten Teiglinge bei halber Gare mit Wasser bestrichen, und danach als ganzes in den Sesam gelegt. Zuvor kann man die Teiglinge noch einmal mit der Hand flach drücken, dadurch wird die Form des Weckerls schöner, und die Porung der Krume wird gleichmäßiger und feiner.

Rezept

Sauerteig:

  • 90g Roggenmehl Type 960
  • 90g Wasser
  • 10g Anstellgut

TA: 200        TT 28-30°C       RZ: 15-20 Stunden

(Wer gerne möchte, kann statt Roggensauerteig auch Weizensauerteig verwenden)

Poolish:

  • 100g Weizenmehl Type 700
  • 100g Wasser
  •   0,5g Hefe

TA: 200         TT: 23-25°C       RZ: 15 Stunden

Hauptteig:

  • 190g reifer Sauerteig
  • 205g Poolish
  • 500g Weizenmehl Type 700
  • 140g Wasser
  • 100g Milch
  •   20g Honig (Kristallzucker)
  •   15g Salz
  •     7g Hefe
  •   20g Sonnenblumenöl (dieses erst gegen Ende der Mischzeit beigeben!)

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig auskneten. Nach der Mischzeit bekommt der Teig 20 Minuten Teigreife und wird anschließend in 75g schwere Teigstücke ausgewogen.  Die Teigstücke sauber zu runden Teiglingen schleifen und zugedeckt an einem warmen Ort reifen lassen (die Teiglinge sollten an der Unterseite gut bemehlt sein, damit sie nicht ankleben).

Wenn die Teiglinge halbe Gare erreicht haben, werden diese mit der flachen Hand leicht angedrückt und mit Wasser bestrichen. Das ganze Stück in Sesam legen und zur weiteren Gare auf ein Backblech ablegen. Nochmals zugedeckt an einem warmen Ort auf die Gare stellen (die Gare kann auch bei 4°C für 10 Stunden erfolgen).

Erst bei voller Gare werden die Hamburger mit kräftigen Schwaden in den Ofen bei 240°C geschoben. Die Backzeit sollte nur 13 Minuten betragen. Während der gesamten Backzeit sollte der Schwaden im Ofen gelassen werden.

Nach dem auskühlen können die Burger nach belieben gefüllt werden.